Raufereien und Verletzungen

Jedem Hundehalter, der seinen Hund in eine Hundebetreuung wie die unsere abgibt, muss sich dem Risiko bewusst sein, dass der Hund verletzt wird, oder sich oder andere verletzen kann. Auch sind die Hunde durchaus mal unbeobachtet unter sich und so kann es auch vorkommen, dass wir trotz aller Sorgfalt eine Verletzung übersehen! In der Regel werden Wunden von uns sofort mit professioneller Erster Hilfe versorgt und in schlimmeren Fällen selbstverständlich gleich einem Tierarzt vorgestellt. Dennoch kann es passieren, dass sich Hunde während des Tobens verletzen, ohne dass es von uns bemerkt wird. Bitte bedenken Sie auch dass sich durchaus viele Hunde tatsächlich, während der Gruppenbetreuung bei uns, wesentlich schmerzunempfindlicher geben, als im Beisein Ihrer Besitzer!

Bitte informieren Sie uns, sollten wir etwas nicht bemerkt haben, unbedingt damit wir Ihren Hund diesbezüglich in Zukunft besser einschätzen können. 

Sollte es zu einer Rauferei gekommen sein, bei der mehrere Hunde beteilig oder verletzt worden sind, können Sie in einer professionellen Hundebetreuung keine Haftpflichtversicherungsansprüche gegenüber den Besitzern der anderen beteiligten Hunde stellen. 

Wir müssen Sie darauf hinweisen, das Sie selber, alle tierärztlichen Kosten und medikamentösen Behandlungen Ihres Hundes einschließlich Tiertransport und Nebenkosten selber zu tragen haben.